Optimised & user-friendly solutions

EASYFEEDER Top AS with hopper

Feeding system

Die Feststoffeinbringung Easyfeeder Top AS mit Trichter dient zur Beschickung eines Fermenters mit nachwachsenden Rohstoffen, wie Gras- und Maissilage oder ähnlichen Biomassen. Auch anspruchsvollere Materialien wie alle Arten von Mist können problemlos zugefüttert werden.
Beim diesem Easyfeeder wird der Feststoff mit einem Lader in den Trichter eingefüllt. Das Einbringvolumen kann durch einen zusätzlichen Aufsatz auf den Trichter erhöht werden. Im Trichter wird das Fördergut über die Auflöseschnecken aufgelöst und vordosiert. Die Steigschnecke transportiert das Fördergut zur Stopfschnecke, die im letzten Schritt das aufgelockerte Material in den Fermenter einbringt.

Already during the development of the feeding technology, which has been proven in practice for years, the focus was on minimising energy consumption and wear and tear.
The Easyfeeder Top AS with hopper has a simple and robust design. The feeding of solids is therefore particularly user-friendly and maintenance-friendly.
The feeder is controlled directly at the unit, via an optional "stand-alone" control cabinet or project-specifically via the higher-level control system of the biogas plant. Only pause and running times have to be defined. As an alternative to control by time, control by weight is also possible.
All drives are equipped with adjustable load monitoring. The interval control with automatic reverse running in case of overload ensures a smooth and trouble-free operation.

Einbringtechnik Easyfeeder Top AS mit Trichter
Einbringtechnik Easyfeeder Top AS mit Trichter
Easyfeeder feeding system

Advantages feeding system

Easyfeeder Top AS with hopper

  • very energy efficient, due to high flow rates with low drive power
  • very robust and durable construction
  • also suitable for grass silage and manure (configuration selectable)
  • substratführende Teile aus beschichteten Stahl oder V2A Edelstahl mit Kunststoffverschleißeinlage
  • Modular system across all models
  • speziell für kleine Anlagen mit Hochbehältern

OFT GESTELLTE FRAGEN

Häufigste Fragen und Antworten

Motorschutzschalter löst aus

Blockade an der Schnecke durch schwergängiges Material oder Fremdkörper

Motorschutz einschalten und per Handsteuerung revisieren, evtl. Fremdkörper entfernen.

Laststeuerung nicht korrekt eingestellt

Min. Stromaufnahme anpassen.

Antrieb defekt

Antrieb durch Fachkraft austauschen lassen.

Material im Trichter wird trotz laufender Schnecken nicht in den Fermenter gefördert

Brückenbildung

Brücke z. B. mit Frontlader und Pfahl zerstören.

Auflöseschnecken verschlissen Rührwelle verschlissen

Auflöseschnecken durch Fachkraft austauschen lassen.

Hauptförderschnecke revisiert erheblich öfter gegenüber dem Normalbetrieb bzw. geht sichtlich schwerer

Hauptförderschnecke verschlissen – Schneckenflügel im Förderkanal evtl. umgelegt

Hauptförderschnecke durch Fachkraft austauschen lassen.

Förderleistung der Hauptförderschnecke lässt nach

Hauptförderschnecke verschlissen

Hauptförderschnecke durch Fachkraft austauschen lassen.

Need more information?

Then you can download technical information here, or just give us a call!