Optimised & user-friendly solutions

VARIBULL

Agitator technology

The paddle agitator Varibull is an ideal and thousandfold proven, very reliable agitator for fermenters, secondary fermenters and also fermentation residue storage. The low-maintenance drive unit is mounted on the outside of the pit and therefore accessible at all times. A maintenance-free mechanical seal ensures a permanent seal at the wall lead-through from the drive shaft. The agitator shaft is equipped with a maintenance-free and durable slide bearing inside the pit.

The Varibull is used exclusively for stirring viscous fermentation substrates such as liquid manure, dung and renewable resources or similar, in round reinforced concrete containers (fermenters). The four slanted paddles ensure, over a large vertical area, optimum mixing in the shortest possible time. Thus, the renewable raw materials and the liquid manure or dung are mixed in the fermenter in an ideal and energy-saving way. The Varibull is suitable for operation in a substrate with a dry matter content of up to 15 %, a pH value of 6-8 and a temperature of up to +55 °C. The drive of the Varibull is suitable for an ambient temperature up to +40 °C.

The original agitator developed by us is now the most widely used agitator among the slow-running long axis agitators in biogas plants.

It has been designed and built in accordance with the highest safety requirements and after careful selection of the harmonised standards to be complied with, as well as other technical specifications. It therefore corresponds to the current state of the art and guarantees a maximum of safety.

The Varibull has been designed in accordance with the provisions of Directive 2006/42/EC Machinery.
Optionally the Varibull is also available in Ex-version.

Varibull Paddle Agitator
Products
Varibull Paddle Agitator

Advantages paddle agitator

Varibull

  • Excellently suited for the fermentation of renewable raw materials, especially grass silage and manure as well as other substrates.
  • low energy consumption due to large stirring paddles
  • good and bacteria-friendly mixing over the different substrate layers
  • reliable even with high dry substance content and long-fibre substrate
  • maintenance-free sealing of the wall
  • maintenance-free, long-life plain bearing inside the pit
  • no height adjustment in the fermenter
  • also copes with fluctuating fill levels
  • no other mechanical parts, like chains, ropes or other suspensions
  • Simply install, switch on and stir - "good"

Extension possibility

Varibull Ex

We have developed the Varibull Ex for use in potentially explosive environments.

OFT GESTELLTE FRAGEN

Häufigste Fragen und Antworten

Rührwerk bringt nicht die gewünschte Leistung

Einstellungen in der Steuerung sind nicht optimal.

Einstellungen in der Steuerung überprüfen.

Falsche Drehrichtung

Drehrichtung prüfen, Elektrofachkraft verständigen, 2 Phasen der Netzzuleitung vertauschen.

Das Steuersystem ist defekt.

Elektrofachkraft verständigen.

Unterschiedliche Phasenspannungen

Elektrofachkraft verständigen

Rührwerk läuft auf zwei Phasen

Sicherungen auswechseln, Elektrofachkraft verständigen, Anschlüsse prüfen.

Rührwerk läuft nicht an

Motorschutzschalter ist nicht zugeschaltet.

Motorschutzschalter zuschalten.

Sicherung ist defekt.

Sicherung überprüfen, ggf. austauschen

Drehmomentstütze ist defekt.

Prüfen, ggf. austauschen.

Stromkabel ist defekt.

Stromkabel prüfen, Elektrofachkraft verständigen.

Motor dreht sich, aber Rührwelle im Behälter dreht sich nicht

Getriebe ist defekt

Getriebe überprüfen, ggf. austauschen (lassen).

Rührwelle ist gebrochen. 

Rührwelle austauschen

Hoher Stromverbrauch

Zu hohe Rührzeiten

Pause und Laufzeiten überprüfen.

Motor oder Getriebe werden zu heiß

Mangelhafte Belüftung

Kontrollieren, ob die Luftzirkulation behindert ist. Ggf. Schmutz entfernen. Beim Schallschutz die Öffnungen kontrollieren.

Ölstand ist zu niedrig

Ölstand kontrollieren, ggf. Öl nachfüllen.

Zu hohe Stromaufnahme

TS-Gehalt reduzieren.

Motorschutzschalter ist zu hoch eingestellt.

Einstellung prüfen

Motorschutz hat ausgelöst

Getriebe ist blockiert.

Getriebe ersetzen.

Motorschutz ist zu niedrig eingestellt.

Einstellung überprüfen (30 A).

Sanftanlauf oder FU ist defekt

Sanftanlauf und FU prüfen, ggf. ersetzen.

Motor ist defekt.

Wicklung überprüfen, ggf. Motor durch Elektrofachkraft ersetzen lassen.

Zuleitung ist defekt.

Elektrofachkraft verständigen

Rührwelle ist blockiert.

Blockade lösen.

TS-Gehalt oder Faseranteil im Fermenter ist zu hoch.

TS-Gehalt oder Faseranteil reduzieren, bzw. verdünnen.

Grenzbelastung ist erreicht.

Rührzeiten etwas reduzieren.

Zu wenig oder schwankende Stromaufnahme

Rührwelle ist gebrochen.

Rührwelle ersetzen (lassen)

Paddelarm ist gebrochen.

Überlastung oder Fremdkörper entfernen, Paddelarm ersetzen (lassen).

Need more information?

Then you can download technical information here, or just give us a call!